VS Limbach 90 Birkenhain - SV Johannstadt 90 2. 1:6 (0:2)

16-11-2014

Auswärtssieg gegen VS Limbach 90 Birkenhain

Zuversichtlich fuhr die 2. Frauenmannschaft des SV Johannstadt bei bescheidenem Herbstwetter zum Gastgeber VS Limbach 90 Birkenhain.

 

Bereits beim Erwärmen wurde uns klar, dass der schwere, unebene Platz uns das Spielen erschweren würde. Mit dem Vorsatz unser eigenes Spiel aufzuziehen und uns nicht vom Gegner beeinflussen zu lassen, gingen wir auf den Platz. Phasenweise gelang uns das auch ganz gut. Trotzdem schaffte es der Gegner einige Male vor unser Tor zu kommen. Doch eine gute Abwehrarbeit, gute Reaktionen von Isa und etwas Glück ließen keinen Treffer zu. Aber auch wir vergaben unsere Chancen, so dass das Spiel in den ersten 15. Minuten recht ausgeglichen war. Dann gelang uns ein weiterer Vorstoß Richtung gegnerischen Tor. Durch einen schönen Rückpass von Clara auf Kathleen und einen erfolgreichen Torabschluss durch Kathleen gingen wir in der 18. Minute mit 0:1 in Führung. In der 34. Minute erhöhte Verena auf 0:2, nachdem Anne den Ball in der eigenen Hälfte eroberte und Verena mit einem Pass bediente. Verena überwand die letzten Meter bis zum Tor und schloss knallhart ab. Mit dem Halbzeitstand 0:2 ging es in die Kabine.

 

Uns war bewusst, dass das Spiel in der 2. Hälfte nochmal kippen könnte, wenn wir uns nicht konzentrierten und unser Spiel durchzogen. Der Gegner zog zu Beginn der 2. Hälfte noch mal an. In der 61. Minute gelang dem Gegner nach einem Freistoß und einem ziemlichen Durcheinander im Strafraum der Anschlusstreffer. In der 63. Minute gab es auch im gegnerischen Strafraum nach einem Schussversuch von Clara Chaos. Anne hatte sich von der Abwehr nach vorne geschlichen und stand am richtigen Pfosten, um den abgeprallten Torschuss zu versenken. Allerdings war noch eine Gegenspielerin involviert und der Schiedsrichter entschied auf Eigentor. Damit blieb Anne ihr Tor verwehrt, aber wir erhöhten auf 1:3. In der 68. Minute gelang es Patricia einen Ball in die rechte Torecke zu kullern und zum 1:4 auszubauen. Beim Gegner schwanden  langsam die Kräfte. In der 79. Minute kamen wir erneut weit vors gegnerische Tor und Verena gelang das Tor zum 1:5. Nach einem Foul in der 86. Minute bekamen wir eine weitere Chance durch eine gute Freistoßposition. Kathleen führte den Freistoß aus und erhöhte damit auf den Endstand 1:6.

 

Es war ein gutes Spiel mit phasenweisen guten Ansätzen und starken Kampfgeist. Nächste Woche spielen wir das letzte Punktspiel der Hinrunde gegen SpG Reinhardtsdorf / Schandau.

Zurück