SV Johannstadt 90 2. - TSV 1861 Spitzkunnersdorf 0:6 (0:2)

16-09-2007

Heimpleite gegen Spitz

Es war das erwartet schwere Spiel für die Reserve des SV Johannstadt 90. Mit Heike Eichler und Maria Milkau wurden gleich zwei Spielerinnen an das Landesligateam abgegeben. Und so musste erneut Umgestellt werden.

Das wirkte sich vor allem in den Angriffsbemühungen aus. Selten konnten die Dresdnerinnen in der 1.Halbzeit die Abwehr der Gäste unter Druck setzen. Im Gegenteil. Spitzkunnersdorf bestimmte das Tempo und die Richtung. Bereits nach sieben Minuten fiel das erste Tor. Wenig Entlastung gab es bis zur Pause für die Dresdner Abwehr. Immer wieder erspielten sich die Spitzer Chancen, konnten aber zum Glück nur noch eine davon vor dem Seitenwechsel nutzen. Dabei sah die Mittelfeldreihe alles andere als gut aus. Ein unnötiger und auch gefährlicher Ballverlust und so ging es schnell Richtung eigenes Tor. 0:2 nach 45 Minuten. Da war zu diesem Zeitpunkt noch alles drin, um wenigstens einen Punkt an der Elbe zu behalten.

 

Aber nach wie vor bestimmten Fehler im Spielaufbau das Dresdner Geschehen. Spitzkunnersdorf hingegen nutzte nun konsequenter die ihnen gebotenen Chancen. Binnen 15 Minuten entschieden sie das Spiel mit drei weiteren Treffern. Johannstadt konnte sich erst im Anschluss daran mehr und mehr in der Hälfte der Gäste zeigen. Dabei verfehlte Nadine Kessler nach einem Freistoß von Anke Höhne nur knapp das Tor. Im Gegenzug markierte dann Spitzkunnersdorf mit dem 0:6 den Endstand. Den verdienten Ehrentreffer hatte in der letzten Minute Lydia Seifert auf dem Fuß. Aber nach dem Solo über gut 50 Meter reichte am Ende die Kraft für einen genaueren Torschuss nicht mehr.

 

 

Zurück