SpG Priestewitz - SV Johannstadt 90 2. 1:0 (0:0)

14-05-2006

Nur eine überzeugende Halbzeit reicht eben nicht

Am Sonntag fuhr unsere zweite Frauenmannschaft zum Nachholspiel nach Priestewitz mit einer etwas geschwächten Mannschaft, nämlich ohne Stammtorhüterin und ohne Auswechselspieler. Ins Tor rückte stattdessen Manuela Klopp, die eigentlich Feldspielerin ist und ihre Aufgabe zwischen den Pfosten gut meisterte. Ziel des Spiels war es also, defensiv sicher zu stehen und kein Gegentor zuzulassen.

 

In der ersten Halbzeit wurde das größtenteils auch gut umgesetzt: Die Priestewitzerinnen kamen kaum zu gefährlichen Torschüssen und vorn konnten sogar zwei, drei Torchancen erarbeitet werden, die aber meist überhastet vergeben wurden. Damit ging es mit dem 0:0 in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit spielte der SVJ zwar mit Wind, aber insgesamt konnte nicht an die Leistung der ersten Hälfte angeknüpft werden. Die Priestewitzerinnen nutzten dagegen eine ihrer Chancen: Nach einer Flanke von rechts konnte die Gäste-Abwehr den Ball nicht schnell genug aus dem 5-m-Raum herausschlagen, sondern legte ihn sogar noch einer Priestewitzer Spielerin vor, die sich mit dem 1:0 bedankte. Auch danach taten die Johannstädterinnen zu wenig, sie wurden nur noch zweimal kurz vor Schluss durch Distanzschüsse gefährlich.

 

Das Spiel endete also 1:0 für die Gastgeber, obwohl für unsere Mädels sicher mehr drin war, aber wenn man nur eine Halbzeit lang aggressiv spielt, kann man gegen Priestewitz nicht gewinnen.

 

 

Zurück