SV Johannstadt 2. - Hainsberger SV 2:10

05-10-2014

Ein rabenschwarzer Sonntag.

Am letzten Sonntag traf die 2. des SV Johannstadt zu Hause auf den Hainsberger SV.

 

Es war absehbar, dass es kein leichtes Spiel werden würde, aber was am Sonntag passierte, damit hatte wohl niemand gerechnet.

 

Es fehlen die Worte, um das Spiel wiedergeben zu können. Die gesamte Mannschaft war nach dem Spiel niedergeschlagen und geschockt.

 

Bereits die 1. Halbzeit begann miserabel. Das Spiel ohne Ball, das Freilaufen und Anspielpositionen schaffen, gelang der Mannschaft nicht. Das Spiel war zu starr. Die Chancen, die es vorne gab, konnten leider wieder einmal nicht verwertet werden. Der Rückwärtsgang wurde nur spät gefunden. Zahlreiche Fehlpässe machten es dem Gegner einfach. So stand es zur Halbzeit 0:3. Niedergeschlagen und elanlos ging es in die Pause. Der Frust saß tief.

 

Die Mannschaft versuchte sich in der Pause zu motivieren und dominierte den Beginn der 2. Halbzeit, kassierte aber trotzdem aufgrund fehlender Durchsetzungskraft zwei weitere Gegentreffer. Doch die Mädels gaben den Kampf nicht auf. In der 81. Minute gelang es Clara endlich einen Ball zu versenken. Doch statt einer Motivation erfuhr die Mannschaft einen Totaleinbruch. Innerhalb der nächsten 10 Minuten hagelte es vier Gegentreffer. Alle waren sprachlos und gelähmt. Niemand wusste, was in diesen Minuten mit der Mannschaft geschehen war. Totalausfall des Systems. Patricia gelang in der 90. Minuten der zweite Treffer zum Endstand 2:10.

 

An diesem Sonntag wollte einfach nichts gelingen. So zugezogen wie der Himmel, war auch die Stimmung. Spiel abhaken und nach vorne schauen. Kopf hoch Mädels.

 

Nächste Woche läuft es wieder besser. Dann geht es zu Hause gegen SpV Lohmen/Graupa.

Zurück