Radebeuler BC 2. - D2 2:3

06-04-2014

Nach dem Überraschungserfolg gegen die 1. des RBC folgte am Sonntagfrüh das Spiel gegen die 2. des RBC. Sicher wollten die Mädchen des RBC mit aller Macht zeigen, dass unser Erfolg nur eine Eintagsfliege sei. Unsere Mädchen mussten dagegen beweisen, dass sie auch offensiv in der Lage sind, den Gegner zu beeindrucken.

Irgendwie war unseren Mädchen anzumerken, dass sie an einem Sonntag sehr zeitig aufstehen mußten. Von Anfang an spielten sie unkonzentriert, teilweise ängstlich und nicht wirklich zielstrebig. Häufige schlampige Abspiele bauten die Gegnerinnen von Beginn an eher auf. Diese zeigten genau das Spiel, welches wir in den vergangenen Spielen gegen die Favoriten gezeigt hatten: ständige Präsenz beim Gegenspieler, körperlich robust und aggressiv gegen den Ball. Damit hatten unsere Mädchen von Anfang an Probleme. Erst in der Mitte der 1. Halbzeit konnten sich unsere Spielerinnen besser in Szene setzen und für Gefahr vor dem Tor der Gegnerinnen sorgen. So konnte Janina einen schönen Spielzug mit einem straffen Schuss ins kurze obere Toreck erfolgreich abschließen. Leider hielt die Führung nicht lange, genau nur 2 Minuten. Nach einer Schlafeinlage nahezu der gesamten Mannschaft stand eine Gegnerin alleine vor Freddy und konnte den Ausgleich erzielen. Von nun an war es ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. 10 Minuten nach dem Gegentor konnte Sandy die erneute Führung erzielen. Aber eine Kopie des 1:1-Ausgleichtores führte zum erneuten Ausgleich. Bis zur Pause konnten sich unsere Mädchen noch einige sehr gute Chance erarbeiten scheiterten jedoch an der Torhüterin oder verfehlten aus aussichtsreicher Position knapp das Tor. So ging es 2:2 in die Pause.

In der 2. Halbzeit setzte sich das Spiel der 1. Halbzeit fort. Allerdings waren unsere Mädchen nun deutlich konzentrierter und aggressiver im Zweikampfverhalten. Das Spielgeschehen begann sich immer mehr in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Vergaben unsere Mädchen zunächst gute Möglichkeiten, war es erneut Janina, die eine Hereingabe direkt nahm und der guten Torhüterin keine Chance ließ. Die Mädchen des RBC versuchten nun den erneuten Ausgleich zu erzielen. Mit etwas Glück und einer fehlerfreien Torhüterleistung blieb es aber bei dem knappen Vorsprung. Zum Ende der Spielzeit bot sich unseren Mädchen viel Platz zum Kontern. Leider konnte keine der sich nun bietenden Chancen genutzt werden.

Als der Schiedsrichter das Spiel endlich abpfiff war der Jubel groß. In der 2. Halbzeit zeigten unsere Mädchen Nervenstärke und auch die Konsequenz, die von Anfang an gefordert war. Der Sieg geht letztlich, auch auf Grund der deutlichen Steigerung in der 2. Halbzeit, in Ordnung,

Es spielten: Friederike, Lotti, Rica, Janina, Charlize, Ronja, Louise, Emily, Hannah, Sandy, Milena, Feli, Valerie.

Bilder zum Spiel findet ihr hier: http://www.fussballbilder2014.de.ki/20140406_rbcII_svjII_d2/

Zurück