D2 gegen RBC 1:0

29-03-2014

ein tolles Spiel gegen einen hohen Favoriten

Wie bei den Spielen vorher nahmen wir uns vor, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen und diesen bereits frühzeitig zu attakieren. Mit dem Anpfiff versuchten die Gäste aus Radebeul das Spiel an sich zu reißen. Unsere Mädchen setzten aber an diesem Tag die Gästespielerinnen von Anfang an unter Druck, zwangen sie zu Fehlern und unkontrollierten Zuspielen. Sollte doch ein Pass ankommen, waren die Abwehrspielerinnen zur Stelle, um die größte Gefahr für unser Tor zu bannen. Mit zunehmender Spieldauer begannen die radebeuler Mädchen die Brechstange zu nutzen, um zum Torerfolg zu gelangen. Unsere sichere Torhüterin Rica konnte aber alle Bälle, die auf das Tor kamen, sicher entschärfen. Besonders viel hatte sie aber (noch) nicht zu tun. Im Gegenteil, so wie die Gegnerinnen unsicher wurden, so sicherer wurde unsere Mannschaft. Immer häufiger konnten sie sich bis zum Strafraum der Gäste heranspielen. Kurz vor der Halbzeit fand ein Kullerball den Weg zum Tor der Radebeulerinnen. Zum Entsetzen der Gäste und zum Jubel aller Johannstädter trudelte dieser Ball ins Tor. 1:0 zur Pause, unsere kühnsten Träume begannen wahr zu werden.

In der Pause nahmen wir uns alle vor, dieses Ergebnis zu sichern und vorallem genau so konzentriert und mannschftlich geschlossen zu spielen, wie in der 1. Halbzeit. Alle Mädchen setzten dieses Vorhaben mit aller Leidenschaft um. Die radebeuler Mädchen versuchten natürlich alles, um die Niederage zu verhindern, scheiterten jedoch an der aufmerksamen Abwehr und nicht zu letzt an Rica, die wieder super hielt und mit einem überragenden Reflex, den Ausgleich verhinderte. Danach konnten unsere Mädchen das Spiel wieder mehr in das Mittelfeld und vor den gegnerische Strafraum verlagern. Auch wenn auf Grund von Ungenauigkeiten zwingende Torchancen ausblieben, große Gefahr für unser Tor gab es kaum noch. Besonders hervor zuheben ist, dass die Wechselspielerinnen sich nahtlos einfügten und ihre Aufgaben hervorragend lösten!

Als der Schiedsrichter das Spiel endlich abpfif, war der Jubel riesengroß. Alle Mädels haben aufopferungsvoll gekämpft und auch spielerisch einen Schritt nach vorn gemacht. Der Sieg war der verdiente Lohn. In den folgenden Spielen gilt es nun, diese Leistung zu bestätigen...

Gegen den RBC spielten: Rica (Tor), Lotti, Louise, Ronja, Friederike, Emelie, Emily, Valerie, Sandy, Hannah und Janina

Zurück