C-Mädchen: Undankbarer Vierter bei Landesmeisterschaft

22-06-2014

Danke für diesen Auftritt !!!

Kommt der Bus, sind alle Spielerinnen da? Pässe da? Ist es zu früh nach einem WM- Spiel von Deutschland? Na ja - einer war gestresst; die uns heute unterstützen konnten, blieben cool. Erst ein Pass weg, dann plötzlich da. Regenjacken mitnehmen? - ja!!!, Können wir sonst noch was tun? - na klar; und das alles So. um 07.00 Uhr.

Ein herzliches Dankeschön, hier schon, für die Unterstützung der Mütter, Vätter, Omas und Opas.

Mit voller Vorfreude ging es per Kleinbusse nun Richtung Leipzig oder Chemnitz. Uns half "Uschi" und entschied sich für die Fahrt über Chemnitz. Sicher kamen wir in Regis-Breitingen an und fanden perfekte Bedingungen vor.

Zum Modus: bei den  C-Juniorinnen gab es zwei Staffeln (Bezirksliga OST und BZL Nordwest). Jeweils die drei Erstplazierten durften bei der Endrunde antreten.

Zur Eröffnung, bekam jede Mannschaft ihre verdiente Aufmerksamkeit. Es wurde bei einer Siegerehrung, die ereichten Plätze der "Vorrunde" honnoriert.

Doch nun zum eigentlichen, dem Turnier selbst. Ein wichtiger Auftaktsieg gegen Spitzkunnersdorf mit 2:0 (Tore: Hanna und Michelle) brachten das erste Erfolgserlebnis. Zum 2. Spiel mußte man die Trikotfarbe und Schuhe wechseln und das ganze Stadion durchwandern, fand es doch auf Kunstrasen statt. Vielleicht daher nur ein 0:0 gegen den  Leipziger FC.

In der Pause zu Spiel 3 die selbe Prozedur  - Hemden und Schuhe tauschen, wandern gehen. Durch zwei schöne Tore des FC Erzgebirge Aue unterlag man mit 0:2, wieder auf dem Rasenplatz. Man hielt aber gut dagegen und Aue mußte schon seine ganze Klasse zeigen. Nach diesem Spiel: wieder zurück auf den Kunstrasen und das Duell gegen Stadtrivalen Fortuna bestreiten. In einem Superspiel sprang leider nur ein 0:0 heraus. Auf Grund der anderen Spielergebnisse war der 4. Platz nun zementiert und man hatte es in der Hand, RB Leipzig oder Aue zum Turniersieger zu machen. Niederlage gegen RB kommt nicht in Frage und man ging verdient mit 1:0 (Michelle) in Führung. Doch RB drehte das Match zum 2:1 und wurde dennoch nur Zweiter. Ausschlaggebend, dass von uns erzielte 1:0. Unseren Glückwunsch an die Schachter.

Somit war man am Ende Vierter bei einem Turnier, wo Jeder Jeden schlagen hätte können. Und wir waren dabei unter den Besten sechs in Sachsen. Deshalb Lob und Danke an die Mädels. Nach Hause haben wir dann auch gefunden und hatten einen schönen Tag.

 

Es waren dabei: Chantal; Cindy; Laura; Hanna; Juliane; Josi; Juli; Pia; Rüdi; Michi; Cora; Naddi; Lara und Ali.

Saisonfazit:

Mit kompletten Kader und Klarheit im Kopf aller Spielerinnen wäre im Laufe der Saison viel, viel mehr drin gewesen. Außerdem traten vereinsinterne Probleme auf, welche nur schwer gelöst, aber dennoch gelöst wurden. Halbfinale Landespokal, 3. Platz mit den meisten Toren in der Staffel und 4. Platz in der Endrunde sind so schlecht nicht, wenn man bedenkt das der komplette 1999iger Jahrgang in der B Landesliga gebraucht und eingesetzt wurde. Bleibt dran Mädels nächste Saison siehts erfolgversprechend aus.

Zurück