C-Mädchen - RB Leipzig 2:1 n. E. (1:0;1:1)

20-10-2013

Pokalkrimi am KKU

Im Landespokal Sachsens trafen unsere C-Mädchen auf die neugegründete Mannschaft von RB Leipzig. Pokalspiele haben nicht nur eigene Gesetze, sondern in diesem Altersbereich auch eigene Regeln. So wird auf verkürztem Spielfeld (zwischen den eigentlichen 16-Meterstrafräumen) und auf Großfeldtore gespielt. Der Abschlag vom Tor darf die Mittellinie überqueren und es greift die Abseitsregel. Auch die Mannschaftsstärke (1 Torwart und 8 Feldspieler) unterscheidet sich von Meisterschaftswettkampf. Das dem Schiedsrichter diese Spielregeln vor dem Spiel erklärt werden mussten, sorgte doch etwas für Verwunderung bei beiden Teams.

 

Doch nun zum Geschehen auf dem Platz. Ohne langes Abtasten entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Wir spielten weiträumig in die Spitze, Leipzig setzte auf Kombinationsfußball im Mittelfeld. So ergaben sich abwechselnd gute Tormöglichkeiten, bei denen sich die starken Torhüterinnen auszeichnen konnten. Probleme zeigten sich bei unseren Mädels im Defensivverhalten auf den Außenbahnen und im Spielaufbau über die Seiten. Der heute stark spielenden Laureen gelang es jedoch, immer wieder erfolgreich auszuhelfen und so die Mannschaft im Spiel zu halten. Hanna hatte im zentralen Mittelfeld mehrere gute Ideen und im Angriff beschäftigten Juli, Nele und Rüdi die innere Abwehr von RB.

In der ersten Halbzeit sind drei Szenen besonders erwähnenswert. Ein gescheiterter Alleingang von Juli, bei dem sie den Ball am Torwart aber auch am Tor vorbei schob, einen Pfostentreffer von Leipzig und natürlich das 1:0 durch Alina kurz vor dem Pausenpfiff. Von der linken Seite zog sie parallel zum Strafraum nach innen, tunnelte dabei ihre Gegenspielerin und netzte mit einen unhaltbaren Schuss hoch ins lange Eck ein. Klasse gemacht Alina und hoffentlich gut fürs Selbstvertrauen.

 

Mit veränderter taktischer Aufstellung kam Leipzig aus der Kabine. Die Verteidigung wurde mehr und mehr aufgelöst und Johannstadt in die eigene Hälfte gedrängt. Vor allem über die Schwachstelle im heutigen Spiel, unsere rechte Abwehrseite, kam RB ein ums andere Mal zu gefährlichen Aktionen. Dank eines vorbildlichen Zusammenhaltes der gesamten Mannschaft konnten unsere Mädels aber lange die Führung behaupten. Mit ein wenig mehr Geschick, bei gelegentlichen Kontern, hätte das Ergebnis sogar noch ausgebaut werden können.

In der 60. Minute dann dennoch der Ausgleich. Wieder über die schon angesprochene Seite bei uns, kam Leipzig zum Torabschluß. Dabei traf die RB- Stürmerin den Ball nicht richtig und das Leder kullerte Richtung kurzes Eck. Sichere Beute für Michelle; doch oh Schreck - sie griff daneben und 1:1.

 

Die Reaktionen darauf zeigten, dass wir heute unbedingt gewinnen wollten. Ball schnell zum Anstoß, Michelle kurz getröstet und Vorwärtsgang eingelegt. 2 Minuten vor Schluss, DIE Siegchance vom Schiedsrichter kaputt gemacht. Juli war wieder einmal alleine durchgebrochen und scheiterte an der gut parierenden Torwächterin. Diesmal fiel ihr der Abpraller aber wieder vor die Füsse und das sie aus 5 Metern das leere Großfeldtor trifft war klar. Doch eine heranstürmende Leipziger Verteidigerin stellte ihr Bein in die Ausholbewegung zum Nachschuss und Juli traf statt des Balls selbiges. Pfiff des Schiedsrichters - Elfmeter. DENKSTE - FREISTOSS für RB. Leider aber wahr.

Wenig später dann der Abpfiff der 2x 35 Minuten und die Verlängerung stand an.

 

Nachdem man dem Schiedsrichter wieder Regelkunde (Dauer der Verlängerung) beibrachte, ging es noch mal 2 x 5 Minuten weiter. Es sollte nichts mehr Nennenswertes passieren und es kam zum Elfmeterschießen.

In diesem scheiterten alle 5 Schützen für RB Leipzig aber auch Hanna, Nathalie, Philippa und Alina für Johannstadt kläglich. Jetzt hatten wir unsere Elfmeterchance zum Sieg und Laureen traf souverän ins Eck. Emotionen pur auf beiden Seiten. Hier riesiger Jubel und da große Ernüchterung. Ein hartes, schnelles und spannendes Spiel hatte seinen glücklichen und nicht unverdienten Sieger gefunden. RB Leipzig wünschen wir viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.

 

Tore: 1:0 Vetter (35. Min.) - 1:1 (60. Min.) - 2:1 Nestler (Elfmeter)

 

Kader Johannstadt: Michelle Mäder (1); Julia Ottinger (20) - Sophie Lehmann (2); Laureen Nestler (3); Hanna Müller (4); Josephine Domschke (6); Juliane Beitler (7); Josefine Rüdrich (9); Nele Wendschuh (10); Chantal Löwe (11); Nathalie Petzold (12); Philippa Müller (13); Alina Vetter (14)

 

FM

Zurück