Hainsberger SV - C Mädchen 1:11 (1:6)

10-11-2013

Zweistellig im Johannes-May Stadion

Zum heutigen Punktspiel führte die Reise nach Freital zum Hainsberger SV. Mit fast vollständiger Mannschaftsstärke galt es die nächsten 3 Punkte nach Johannstadt zu holen. Hierbei vorweg ein Dank an die Spielerinnen, welche sich einer Doppelbelastung am Wochenende in der B sowie in der C Mannschaft stellen.

 

Auf einem guten aber ungewohnten Kunstrasen (stumpf und schnell), galt es sofort das Spiel zu diktieren und möglichst etwas fürs Torverhältnis zu tun. In den ersten 20 Minuten gelang dies eindrucksvoll und das Match war bereits mit dem 5:0 durch Alina entschieden. Dabei ragte vor allem Michelle mit 4 Toren in 8 Minuten hervor. Ein fast kompletter Wechsel der Aufstellung in der 22. Minute brachte dann etwas Verwirrung ins Johannstädter Spiel und Hainsberg kam zum Ehrentreffer. Das es in dieser Phase bei nur einem Gegentreffer blieb, lag am nötigen Glück und Torwächterin Julia. Technische Fehler im Spielaufbau ermöglichten Hainsberg durchaus weitere gute Einschussmöglichkeiten. Hierbei müssen sich einige Mädels in Selbstkritik üben und sich fragen, ob eine solche Leistung für einen Kampf um einen Stammplatz reicht. Dem Trainergespann hat das nicht gefallen. Das 6:1 resultierte dann aus einem Eckball heraus, bei dem Juli den Ball über die Linie stocherte.

 

Zur Halbzeit wurde auf zwei Positionen zurück gewechselt und Ruhe kehrte wieder bei den Jungkäthen ein. In regelmäßigen Abständen wurde das Ergebnis nach oben geschraubt, bis es dann Michelle mit ihrem 7. Tor vorbehalten war, den Schlußpunkt zu setzen. 7 auf einen Streich und dabei ein reiner Hattrick - Glückwunsch!!!

Kurz vor Spielende noch eine Schrecksekunde. Der zurück prallende Ball traf nach einem Pfostentreffer die gute Hainsberger Torhüterin seitlich am Kopf. Ein Verbleib auf dem Platz war nicht mehr möglich und so einigten sich die Betreuer beider Mannschaften mit dem Schiedsrichter, das Spiel etwas eher abzupfeifen. Wir wünschen dem Mädchen von hieraus gute Besserung.

 

Am nächsten Sonntag geht es zu Hause wieder in den Pokalmodus. Gegner ist dabei ab 10.30 Uhr einmal mehr der 1.FFC Fortuna Dresden.

 

Tore: 0:1; 0:2; 0:3; 0:4 Mäder (5./ 7./ 10./ 13.Min); 0:5 Vetter (21.Min.); 1:5 Metzner (23.Min.);

1:6 Beitler (29.Min.) - 1:7 Wendschuh (43.min-); 1:8; 1:9 Mäder (48./ 53.Min); 1:10 Petzold (56.Min.);

1:11 Mäder (59.Min.)

 

Kader: Julia Ottinger (1); Cindy Burmeister (2); Laureen Nestler (3); Hanna Müller (4); Juliane Liebsch (5);

Sophie Lehmann (6); Juliane Beitler (7); Michelle Mäder (8); Nele Wendschuh (10); Nathalie Petzold (12);

Philippa Müller (13); Alina Vetter (14)

 

FM

Zurück