C-Mädchen - TSV Spitzkunnersdorf 4:5 (3:2)

08-09-2013

Individuelle Fehler verhindern mögliche Punkte

Bei hervorragenden Bedingungen starteten unsere C-Mädels in die Bezirksligasaison. Schönes Wetter und ein nach der Flutkatastrophe sensationell hergerichteter Rasenplatz sollten den Rahmen für ein spannendes Fußballspiel bieten. Die neu formierte Mannschaft versuchte von Anfang an das Spielgeschehen zu bestimmen und kam zu ersten gefährlichen Abschlüssen. Schnelligkeitsnachteile in der Abwehr waren aber zu erkennen und so kam Spitz ihrerseits zu besten Konterchancen. Diese Konstellation sollte das ganze Spiel anhalten.

 

In der 9. Spielminute schnappte sich Neuzugang Michelle Mäder den Ball und lief allein aufs Tor. Mit einem straffen Schuss ins rechte obere Eck erzielte sie das 1:0. Gute Torwartleistungen auf beiden Seiten verhinderten in der Folgezeit eine bessere Torausbeute. In der 18.Minute dann ein Missgeschick; ein eher harmloser flacher Weitschuss rutschte Julia durch die Finger und der Ausgleich war da. Spielerich lief bei unseren Jungkäthen nicht viel zusammen und so waren es eher Einzelaktionen die für Gefahr sorgten. Juli Beitler startete in der 22. Minute eine eben solche, scheiterte zuerst am Torwart, setzte aber nach und hob den Ball zum 2:1 ins Netz. Ein halbe Stunde war gespielt und es fiel das 2:2. Bedingt durch fehlenden Einsatz und gedanklicher Schnelligkeit kam Spitzkunnersdorf auf dem rechten Flügel zu einer gut geschlagenen Flanke. Mit perfekter Technik verwandelte die in der Mitte freistehende Stürmerin volley ins  lange Eck; ein Supertor! Johannstadt blieb weiter offensiv, stellte auf den Außenbahnen in der Defensive etwas um und erzielte erneut durch Juli in der 33.Minute den 3:2 Pausenstand.

 

In Halbzeit 2 sollte bis zur 57. Minute nichts Nennenswertes passieren. Dann eine umstrittene Szene. Ein Abschlag vom Spitzkunnersdorfer Tor überquerte unberührt die Mittellinie. Die Johannnstädter Mädels warteten auf den Pfiff, welcher ausblieb und schalteten komplett ab. Dies nutzte die gegnerische Stürmerin im eins gegen eins mit Julia zum 3:3. Zwei Minuten später einer der berüchtigten Fußballfehler bei Johannstadt. Spiele niemals vor dem eigenen Strafraum den Ball von außen nach innen. Dadurch völlig freigespielt, umdrippelte die Spitzkunnersdorfer Stürmerin noch Julia und schob zum 3:4 ein. Nun musste aufgemacht werden und es wurde auf vollen Angriff umgestellt. Dies nutzte jedoch Spitz, erneut mit einem Konter, durch Schnelligkeitsvorteile zum 3:5 aus. Abermals hatte Julia alleingelassen keine Chance.

 

Mit Wut im Bauch berannten jetzt unsere Mädels das gegnerische Tor, kamen zum sofortigen Anschlusstreffer, abermals durch Juli Beitler in der 63. Minute und hatten bis zum Abpfiff noch einige Hochkaräter. Mit Geschick, kämpferischen Einsatz und auch etwas Glück verteidigte Spitzkunnersdorf die drei Punkte.

 

Kann man kämpferisch niemanden etwas vorwerfen, so muss man doch spielerisch einige Defizite feststellen. Zu viele Einzelaktionen, mangelnde Chancenverwertung und individuelle Fehler kosteten heute die Punkte. Auch konnten einige Spielerinnen ihr wahres Potenzial nicht abrufen und müssen sich hinterfragen, ob ihre Leistung für höhere Aufgaben (B–Jun.) ausreichend sind.

 

Tore: 1:0 Mäder (9.Min.); 1:1 Müller(18.Min.); 2:1 Beitler (22.Min.); 2:2 Rücker (29.Min.); 3:2 Beitler (33.Min.) - 3:3 Rücker (57. Min.); 3:4 Rücker (59.Min.) ; 3:5 Rücker (61.Min.); 4:5 Beitler (62.Min.)

 

Kader Johannstadt: Julia Ottinger (1), Cindy Burmeister (2), Laureen Nestler (3), Hanna Müller (4),

Juliane Liebsch (5), Michelle Mäder (6), Juliane Beitler (7), Mirjam Pfaff (8), Josefine Rüdrich (9),

Nele Wendschuh (10), Nathalie Petzold (12), Philippa Müller (13), Alina Vetter (14),

 

FM

Zurück