Sieg beim Auftakt in der Landesliga

22-09-2012

Von Anfang an versuchten unsere Mädchen den Ball zu erobern und schnell in die Spitze zu spielen. Das gelang gleich beim ersten Angriff hervorragend. Nach der Balleroberung im Mittelfeld wurde ein mustergültiger Pass auf Franzi gespielt, die der Rähnitzer Torhüterin keine Chance ließ und zum frühen 1:0 einschoss. Gerade 3 Minuten waren da gespielt. Das Tor war wie ein Weckruf für die Gastgeberinnen, die fortan das Tempo deutlich erhöhten und druckvoller agierten. Unsere Mannschaft gab das Mittelfeld nahezu kampflos preis, was immer wieder zu gefährlichen Aktionen vor unserem Tor führte. Julia musste in dieser Phase einige tolle Paraden zeigen, um den Vorsprung zu sichern. In der 20. Minute war sie nach einer Reihe von Fehlern in unserer Abwehr machtlos. Das 1:1 war in dieser Phase absolut verdient. Nach dem Gegentor wurden auch unsere Mädchen wieder aktiver. Sie arbeiteten wieder konsequenter zum Ball. In der Folge gab es die eine oder andere gute Gelegenheit auf beiden Seiten, wobei unsere Mannschaft das Glück der Tüchtigen hatte, als bei einem schönen Konter der Gastgeberinnen der Pfosten für die schon geschlagene Julia rettete. Bald darauf war Halbzeit.

In der 2. Halbzeit setzte sich das Spiel aus dem 1. Abschnitt fort. Beide Mannschaften versuchten aus dem Mittelfeld heraus ihre Stürmerinnen in Szene zu setzten. Das gelang unseren Mädchen deutlich besser als den Gastgeberinnen. Einen Konter von Magda konnten die Gastgeberinnen gerade so zur Ecke klären. Den anschließenden Eckball konnte Franzi nahezu unbedrängt zum 2:1 einnetzen. Dieses Tor gab unserer Mannschaft eine gewisse Sicherheit. Die Abwehr stand gut und im Mittelfeld wurden die Gastgeberinnen daran gehindert, gefährliche Pässe vor unser Tor zu bringen. Einzig aus Standardsituationen heraus drohte Gefahr für unser Tor. Allerdings wurde Julia im 2. Durchgang nicht ernsthaft gefordert. Auf der anderen Seite gelang es unseren Mädchen immer wieder Nadelstiche gegen das Tor der Gastgeberinnen zu setzen. Einen dieser Konter nutzte erneut Franzi in der 65 Minute, als sie schön ihre Gegenspielerin ausspielte und den Ball von der Strafraumgrenze ins linke ober Tordreieck schoß. Mit diesem tollen Tor zum 3:1 war eine Vorentscheidung gefallen. Die Gastgeberinnen versuchten noch einmal Druck auf zu bauen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Unsere Abwehr stand aber weiterhin sehr sicher und ließ keine gefährlichen Torabschlüsse mehr zu.

Am Ende stand ein verdienter 3:1-Erfolg zu Buche. Spielerisch gibt sicher noch viel Luft nach oben, aber der Anfang ist gemacht. "Über den Kampf zum Spiel" funktionierte heute richtig gut. Nun gilt es in den kommenden Spielen, diesen tollen Auftakt zu untermauern und vorallen spielerisch noch mindestens eine Schippe drauzulegen.

Zurück