1.FC Lok Leipzig 2. - SV Johannstadt 90 0:1 (0:1)

31-10-2006

Nach der Pflicht kam die Kür

Nach dem 4:1 Erfolg über die SG Jößnitz reiste Johannstadt in der "Englischen Woche" zum bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Lok Leipzig 2.

Es war ein Spiel, in dem die Abwehrreihen das Geschehen prägten. Und so wundert es auch keinen, dass ein Abwehrfehler das Spiel entschieden hat. Bereits nach neun Minuten konnte Anne Waldhauer mit einem Schuss aus 35 Metern das goldene Tor des Tages erzielen. Es bleibt wohl ihr Geheimnis, ob sie bewusst wahrgenommen hat, dass die Torhüterin aus Leipzig zu weit vor ihrem Tor stand und deshalb keine Flanke, sondern den Schuss auf das Tor vorzog.

Torraumszenen waren in diesem Spiel Mangelware, da beide Abwehrreihen zu sicher standen und die Sturmreihen selten sich durchsetzen konnten. Dennoch war es für den Betrachter kein langweiliges Spiel, die Spannung blieb bis zur letzten Sekunde. Erst als Leipzig sich durch eine Gelb-Rote Karte noch mehr schwächte, konnten die Dresdnerinnen ihre Konter gefährlicher setzen. Sarah Petrovsky hatte wohl den größten Riesen (85.) auf dem Fuss. Alleinsteihend vor der Torhüterin ging ihr Lupfer knapp am Tor vorbei.

Dieses Spiel zeigte endlich einmal, was in der Mannschaft wirklich steckt. Der Kampf und der Wille, die drei Punkte zu sichern war letztendlich das ausschlaggebende Plus gegenüber Leipzig für den Sieg. Bleibt zu Hoffen, dass auch in den nächsten Woche der Teamgeist nicht verloren geht und jeder für jeden kämpft.

 

 

Zurück