SG Großnaundorf - SV Johannstadt 1:6 (1:2)

30-09-2012

Das der Pokal seine eigenen Gesetze hat, ist ein allseits bekanntes Gesetz des Fußballs. Als Johannstadt in der KO-Runde des Landespokals zum Bezirksligisten nach Großnaundorf reiste, wollte man sich keine Blöße geben und der Favoritenrolle gerecht werden.

 

Wie in den letzten Spielen startete die Mannschaft holprig in das Spiel. Der wachrüttelnde Moment kam mit dem 1:0 Führungstreffer für die Gastgeber in der 5. Spielminute durch ein Freistoßtreffer aus 18 Metern. Nun fanden die Mädels vom KKU ins Spiel und konnten durch Anne Waldhauer in der 8. Minute ausgleichen. Bis zur Halbzeit zog Johannstadt sein Spiel kontinuierlich auf.  Das 2:1 in der 23. Minute durch Peggy Heilmann blieb hierbei das einzige zählbare Ergebnis.

 

Nach dem Pausentee erarbeitete sich die Mannschaft ihren verdienten Lohn. Ein Dreierpack durch einen Kopfballtreffer von Anne Waldhauer (49.), einen Lupfer von Anna Salzmann (53.) und einen Schuss mit der Pieke von Lydia Nedo (56.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Die stark haltende Torfrau der Gegner verhinderte einige Torchancen, bevor Christina Rolf in der 70. Spielminute nach schöner Kombination mit Sylvia Fiala zum 6:1 Endstand einschob. In den letzten 20 Spielminuten schaltete die Mannschaft einen Gang zurück. Großnaundorf gelangte so noch zu einigen Konterchancen, welche aber im Sand verliefen.

 

Die Mannschaft hat nun zwei freie Tage, bevor es am 3.10.2012 im Achtelfinale gegen die Mädels von Lok Dresden um den Einzug ins Viertelfinale geht. Auch hier ist dem SVJ die Favoritenrolle wieder zugeschrieben. Anstoß zum „Auswärtsspiel“ ist Mittwoch 13.30 Uhr im Ostragehege. Die „englische Woche“ endet dann am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Lok Leipzig III und LFC 07.

Zurück