SV Johannstadt 90 - SpG 1.FFC Wacker Leipzig/LFC 4:4 (2:1)

25-05-2014

Ein ausgeglichenes letztes Spiel

Bei heißen 29°C hatten sich zahlreiche Fans auf unserem heimischen Platz versammelt, um mit dem Team gemeinsam die Meisterschaft zu feiern. Den Landesmeistertitel hatten wir schon, aber davon wollte das Team vor dem Spiel noch nichts hören. Es lagen noch 90 Minten vor uns, 90 Minuten in denen wir völlig frei Spielen konnten, 90 Minuten, in denen wir zeigen konnten, dass wir zurecht Landesmeister geworden sind.

 

Spruchband

Für den Einlauf der Mannschaften hatte das Team ein Spruchband angefertigt mit der Aufschrift: „Danke! Für die großartige Unterstützung!“. Dieses wurde sowohl den Trainern, als auch den Fans gewidmet.

 

 

 

 

 

 

Das Spiel in Ruhe angehen? Das wäre nicht unser Spiel gewesen, immer und immer wieder drängten wir Wacker Leipzig in ihre Hälfte und übten Druck aus. Es fehlte jedoch an der letzten Konzentration vor dem Tor. Wacker hingegen konzentrierte sich auf schnelle Konter über ihre schnellen Außenspieler. Zunächst konnte unsere Defensive die Konter noch ablaufen und unterbinden. Doch in der 16. Minute wurden wir für die ausgelassenen Chancen bestraft, Wacker ging mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später gab es einen herben Rückschlag für uns, der Schiedsrichter stellte Hermi mit der roten Karte vom Platz. Für uns hieß es nun, 70 Minuten kämpfen, laufen und sich nicht unterbekommen lassen. Wir konzentierten uns auf defensiv Arbeit, was Wacker besser ins Spiel brachte, uns jedoch gelangen zwei Kontertore durch Waldi und Anna. Mit einer 2:1 Führung gingen wir in die Halbzeit.

 

Was möchte man wohl einem Team sagen, dass bei 29°C, einer Spielerin weniger und einer 2:1 Halbzeitführung schon Landesmeister ist? Richtig! Kämpfen, zusammenhalten und am Ende am Besten gewinnen. Mit einem taktischen Wechsel zur Halbzeit sollte Chrissi neuen Schwung und Stabilität in unser Spiel bringen.

 

Dieser Wechsel zeigte sich als richtig, nach einem Abstoß von Lyd auf Franzi, wurde Chrissi auf der rechten Seite lang nach vorn geschickt, eine gefühlvolle Flanke auf Waldi brachte das 3:1 für uns! Das schnelles Spiel, über drei Stationen, machte Hoffnung. Die Laufarbeit, die wir uns durch weite Bälle selbst machten, nagte so langsam an unseren Kräften. Angriffe wurden nicht mehr bis zum Ende gespielt und versuchte Befreiungsschläge kamen postwendent zurück. Es kam alles, wie es kommen musste, Wacker ging zwei mal auf unser Tor zu und traf zwei mal. Der Spielstand war wieder augeglichen. Dies sollte unsere Spielfreude und unseren Spielwitz jedoch nicht trüben und wir spielten munter weiter nach vorne, dies wurde gleich drei Minuten später durch Katha belohnt- richtig, sie verwandelte einen Elfmeter zur 4:3 Führung. Zusehens ließen unsere Kräfte nach und man wartete nur noch auf den Schlusspfiff. Man hätte sich vielleicht an den Kommentar von Brigitte halten sollen: „Wenn der Schiedsrichter schon seine Linie verloren hat, dann müsst ihr das nicht auch noch machen Mädels.“, denn erneut konnte Wacker ausgleichen. Am Ende nutzen auch die zwei Chancen durch Franzi nichts mehr, um den Spielstand noch zu unseren gunsten zu entscheiden.

 

Das Spiel endete völlig verdient mit 4:4. Wacker Leipzig, welcher den 3. Platz in der Landesliga erreicht hat, hat gegen uns nicht nur mitgespielt, sondern hat selbst versucht Druck auf uns auszuüben. Dies kam uns an dem Tag sehr entgegen. Am Ende ist das Ergebniss mehr als gerecht und die Mädels haben es auf den Punkt gebracht: „Mit einem Unentschieden lässt es sich mindestens genauso gut feiern!“

 

Zudem konnte das Team gemeinsam mit Katha und Waldi den Gewinn der Torjägerkrone feiern. Es war ein langer Kampf um die Torschützenkanone, doch Waldi und Katha konnten sich behaupten, am Ende gewannen sie beide die Kanone. Herzlichen Glückwunsch an beide und weitere tolle und erfolgreiche Tore für den SV Johannstadt 90.

 

Der Landesmeistertitel wurde dem verstorbenen Manfred Müller gewidmet, dazu wurden T-Shirts bedruckt, auf dem ein Bild von Manfred ist, mit der Aufschrift: Für dich und Landesmeister 2013/2014. Bevor wir unseren Pokal bekamen, wurde Wacker für den 3. Platz geehrt. Auch von unserer Seite noch einmal Herzlichen Glückwunsch. Und dann war es endlich so weit, vor heimischen Publikum bekam Kapitän Waldi den Pokal in die Hand und endlich durften wir gemeinsam mit unseren Fans feiern. Zu allem Übel für Zwecke, musste sie sich dann noch einer Sektdusche durch Franzi und einer Wasserdusche durch Hermi geschlagen geben. Das Team war sich einig, bis zur nächsten Meisterschaft müssen wir etwas an der Fitness von Zwecke tun, damit die Sektdusche etwas mehr Aufwand der Spielerinnen erfordert.

 

Landesmeister 2013/2014 SV Johannstadt

 

Nun werden noch die letzten Spiele unserer Jugendmannschaften und unserer 2. Frauenmannschaft stattfinden und dann gehen alle gemeinsam in die wohlveridiente Sommerpause, um genug Kraft für die neuen Aufgaben in der nächsten Saison zu tanken.

 

Der SV Johannstadt 90 bedankt sich bei allen Mitgliedern, Helfern, Familien, Freunden und Fans für eine gelungene und erfolgreiche Saison 2013/2014 und hofft auf genauso viel Untertützung für die kommende Saison.

Zurück