Dresdner SC - SV Johannstadt 90 3:2 (2:0)

24-09-2006

Erste Niederlage der Saison

Zurück auf den Boden der Realität ist am Sonntag der SV Johannstadt geholt worden.

Beim Dresdner SC setzte es die erste Saisonniederlage. Völlig überflüssig, wenn man bedenkt, dass die Johannstädterinnen die dominierende Mannschaft über 90 Minuten war.

Aber wer die größten Chancen im Minutentakt, teilweise schon überheblich, auslässt, brauch am Ende der Spielzeit den verlorenen Punkten auch nicht nachtrauern. Dagegen nutzte der Dresdner SC seine wenigen Chancen eiskalt und profitierte dabei besonders von einem schlechten Tag der Torfrau Jana Parma. In der 15. Minute unterschätzte diese einen eher als Flanke gedachten Ball und schon stand es 1:0. In Folge dann das Unbegreifliche. Ob Anne Waldhauer, Antje Scholz, Eva Hempel, Sandra Schneider oder Manuela Langer - allen versagten die Nerven. Teilweise Freistehend wurde die Torhüterin des DSC, man möchte schon geneigt sein zu sagen, regelrecht abgeschossen.

Da der DSC dann noch in der 25. Minute auf 2:0 erhöhte, war der Druck noch größer gworden. Erst in der 58. Minute vermochte Sandra Schneider einen Ball im DSC Tor unter zu bringen. Wer nun dachte, der Bann ist gebrochen, der konnte seinen Augen nicht trauen. Selbst einen Ball, der schon auf der Torlinie lag, vermochte im Anschluss keine Johannstädterin ins Netz zu befördern. Wundert es denn dann noch einen, dass in der 85. Minute das 3:1 fällt ? Erneut ein grober Patzer der Torfrau und der Freistoss landete im Tor. Der Anschlusstreffer in der 90. Minute durch Anne Waldhauer war nur noch Kosmetik bei einem Spiel, wo "Bruder Leichtsinn" bitterböse bestraft wurde.

 

Man mag nun spekulieren, wie es denn wohl weiter geht. Aber solch eine Niederlage hat auch etwas Positives. Vielen Spielerinnen wurden Grenzen ihres Könnens aufgezeigt und so können sie an den eigenen Schwächen intensiv arbeiten.

 

 

Zurück