SV Johannstadt 90 - 1.FC Lok Leipzig 2. 5:1 (4:0)

23-09-2007

Franziska Schlien mit Hattrick

Von der Konstellation her versprach dieses Spiel so einiges. Landesmeister vs. Vizemeister. In der letzten Saison gingen zwei Spiele an den SV Johannstadt, aber das entscheidende entschied damals die Lok. Alle Aufeinandertreffen beider Teams gingen knapp aus und waren bis zur letzten Minute an Spannung nicht zu übertreffen.Und auch in diesem Spiel ging mit Anpfiff die Post ab. Zuerst mal Richtung Leipziger Tor. Nach fünf Minuten konnte Franziska Schlien das erstemal jubeln. Mit einer schnellen Spielverlagerung durch Peggy Heilmann wurde sie auf der linken Seite in Szene gesetzt und konnte so den ihr gegebenen Raum zum Torerfolg nutzen. Aber nach diesem Schnellstart lahmte erst einmal das Johannstädter Geschehen. Leipzig versuchte sofort den Ausgleich zu erzielen und hatte das ein oder andere Mal auch mit Standards ihre Möglichkeiten. Und mitten hinein in diese Bemühungen schlugen die Dresdnerinnen das zweite Mal zu. Marie Walther, ihres Zeichens eigentlich Abwehrspielerin, löste sich auf der rechten Seite von ihrer Gegenspielerin und konnte erst wieder im Strafraum unsanft gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Anica Lindner souverän. 2:0 nach knapp der Hälfte von Halbzeit eins. Nun lief das Spiel wie von selbst. Einfach ging es jetzt vor dem Tor der Leipzigerinnen zu. Nach dem Querpass von Anica Lindner stand in der 27. Minute erneut Franziska Schlien an der richtigen Stelle. Und diese Paarung gab es dann auch in der 39. Minute beim 4:0. Nur hier spielte Anica Lindner nicht den Querpass sondern einen Pass in die Tiefe. Gleichzeitig war das der Hattrick für Franziska Schlien.Nach der Pause tat der SV Johannstadt nicht mehr viel. Es fiel dann noch das fünfte Tor durch Anica Lindner, aber dann war Schluß mit Attacke. Die Zuschauer bekamen nun kein schönes Spiel mehr geboten. Nur noch Leipzig ergab sich in Angriffsbemühungen. Und dank der Unterstützung durch die wohl schon in Siegerlaune befindlichen Dresdnerinnen wurde das in der 60. Minute belohnt mit dem 5:1.Am Ende war es eine eher durchwachsene Partie seitens der Gastgeberinnen, in der aber wenigstens das Verhältnis zwischen Chance und Tor nicht allzu groß war.

 

Aufstellung:

Tor:

Marlen Ebert

 

Abwehr:

Marie Walther, Claudia Taubert, Doreen Göhler (70' Sarah Petrovsky), Maria Kleinfeld

 

Mittelfeld:

Manuela Langer (45' Maria Milkau), Antje Scholz, Peggy Heilmann, Franziska Schlien

 

Sturm:

Anica Lindner, Anne Waldhauer

 

Torfolge:

1:0 (05') Franziska Schlien

2:0 (22') FE Anica Lindner

3:0 (27') Franziska Schlien

4:0 (39') Franziska Schlien

5:0 (55') Anica Lindner

5:1 (60')

 

 

Zurück