SG Leipziger Verkehrsbetriebe – SV Johannstadt 90 2:2 (0:1)

03-05-2015

Unentschieden im Spitzenspiel der Landesliga

Am vergangenen Sonntag ging es für die Frauen des SV Johannstadt nach Leipzig zum Tabellenzweiten der Landesliga. Fest stand, dass beide Mannschaften ein intensives Spiel erwarten würde, denn der LVB wollte die Niederlage aus der Hinrunde sicher nicht auf sich sitzen lassen. Mit zahlreichen Zuschauern auf der Tribüne waren auch die entsprechenden Rahmenbedingungen für das Spitzenspiel der Landesliga gegeben.

 

Die 1. Halbzeit der Partie begann ähnlich wie am vorhergehenden Wochenende gegen Bischofswerda. Viele Fehlpässe im Spiel der Dresdnerinnen verhinderten einen kontrollierten Spielaufbau und Torchancen waren deshalb eher Mangelware. Doch auch die Leipzigerinnen, die zwar das Spiel dominierten und mehr Spielanteile besaßen, konnten sich keine wirklich hochkarätigen Chancen herausspielen. In der 32. Minute jedoch fasste sich Katha auf Seiten der Gäste ein Herz und zog aus 25m mit links ab. Die Kugel senkte sich über die LVB Torhüterin zum glücklichen 1:0 in die Maschen und mit diesem Stand ging es auch erstmal in die Halbzeitpause.

 

Den Johannstädterinnen war klar, dass der LVB in der 2. Halbzeit nochmal eine Schippe drauflegen würde, um den Rückstand aufzuholen. So begann die Partie nach der Pause ähnlich intensiv wie davor und auch am Spielaufbau des SVJ änderte sich leider wenig. Folgerichtig fiel in der 55. Spielminute der Ausgleich für die Heimmannschaft durch eine glücklich verwertete Hereingabe von rechts. Der LVB machte weiter Druck, doch der SVJ zeigte, dass man an diesem Tag an der eigenen Chancenverwertung nichts aussetzen konnte. Nach einer mustergültigen Flanke von Waldi von der linken Seite kommt Franzi im Fünfer des Gegners nahezu unbedrängt zum Kopfball und kann zum 2:1 einnicken. Damit gab sich der LVB jedoch nicht geschlagen und konnte in der 85. Minuten durch einen verwandelten Kopfball nach Ecke ein zweites Mal ausgleichen. Das 2:2 markierte damit auch gleichzeitig den Endstand der Partie.

 

Mit dem 2:2 Unentschieden kann der SVJ sehr gut leben, denn damit bleibt es in der Tabelle beim Abstand von 5  Punkten zum LVB und der 3. Landesmeistertitel in Folge kann schon vor dem letzten Spieltag klargemacht werden. Trotzdem hat das Spiel auch gezeigt, dass vor allem im Spielaufbau Nachholbedarf besteht und daran sollte man in den letzten 3 Saisonspielen unbedingt arbeiten.

 

sail

Zurück