SV Johannstadt 90 - ESV Eintracht Thum-Herold 0:0

16-11-2014

Am vergangenen Sonntag empfingen unsere Frauen die Damen von ESV Eintracht Thum-Herold. Nach der letzten Niederlage gegen Aue wollten die Johannstäderinnen wieder ein Erfolgserlebnis einfahren.

 

Die Zuschauer sahen eine kampfbetonte Partie, in der Hausherrinnen das Spiel sofort an sich rissen. Die abwarteten Herolderinnen liesen die Johannstäderinnen nach Belieben bis zum Strafraum kombinieren. Jedoch fehlte das letzte Quentchen Konzentration um zwingend auch effektiv zu sein. Anna dribbelte die gegnerische Abwehr schwindlig, legte sich dann aber den Ball zu weit vor. Waldi vergab nach guten Pass in die Schnittstelle und Ali traff aus 20m nur die Latte. Nach einer Halbzeit mit wenig Höhepunkten ging es zum Pausentee in die Kabine.

 

In der 2. Hälfte drängten die Dresdnerinnen immer weiter Richtung Tor. Immerhin blieben ja noch 45 Minuten Zeit um die einseitige Partie mit dem entsprechenden Ergebnis zu untermalen. Gefühlte 33 Schüsse verfehlten das Tor oder wurden von der Herolder Torfrau vereitelt. Die Frauen vom SvJ schossen aus allen Lagen und erarbeiten sich eine Möglichkeit nach der anderen, leider ohne Erfog. Die beste Chance hatte Vroni mit einem Fernschuss, der von der Unterlatte vor der Torlinie aufsetzte, den auch die nachsetzende Aline nicht mehr verwandeln konnte. So lief langsam die Uhr herunter und eine alte Fußballweißheit lag in der Luft: ''Wenn man schon kein Glück hat, kommt auch noch Pech hinzu''. Verzweiflung machte sich allmählig breit. Die Gäste versuchten durch die entstanden Löcher im Mittelfeld zu nutzen. Sie agierten mit langen Bällen direkt in die Spitze und kamen gefährlich vors Tor. Unsere Defensive und Manu verhinderten Schlimmeres. In den Schlussminuten mussten die Gastgeberinnen noch einmal zittern, als ein Fernschuss der Gäste unerwartet an den Aussenpfosten prallte. So blieb es bei einem torlosen Remis. Letztendlich konnte man zufrieden sein, dass dieses Duell nicht zum Ende der Partie noch verloren ging.

Zurück