SV Johannstadt 90 - Heidenauer SV 3:2 (2:1)

15-10-2006

Spannung bis zur letzten Sekunde

Die zwei dominierenden Teams der letzten Saison in der Bezirksliga trafen erstmals in der Landesliga aufeinander und es wurde ein Krimi.

Heidenau beindruckte durch seine teilweise sehr harte Gangart, was dem an diesem Tag wohl nicht in bestform befindlichen Schiedsrichter gar nicht auffiel, und Johannstadt kämpfte gegen die Nervosität in der Anfangsphase. Erst nach dem Anne Waldhauer in der 17. Minute mit einem Schuss aus der halbrechten Position das 1:0 erzielte konnte Johannstadt sein Spiel aufziehen. Auch der Ausgleich in der 25. Minute, der aus klarer Abseitsstellung erzielt wurde, brachte die Dresdnerinnen nicht aus der Ruhe, denn Chancen wurden sich genug herausgespielt. So vergab Antje Scholz nach einem Rückpass aus 10 Metern freistehend die Führung. In der 30. Minute wurde dann eines der zahlreichen Fouls endlich gepfiffen. Anica Lindner ging in den Strafraum und wurde reglrecht von den Füßen geholt. Den fälligen Starfstoß verwandelte sie selbst. Heidenau blieb trotz der Spielüberlegenheit der Dresdnerinnen durch ihre Konter immer gefährlich.

Mit einem Sonntagsschuss aus 35 Metern gelang Heidenau in der 63. Minute erneut der Ausgleich. Der erneute Ausgleich brachte Johannstadt etwas aus dem Rythmus. Spielerisch lief nur noch wenig zusammen und so musste die Entscheidung über eine Standardsituation erzwungen werden. Nach einem Freistoss von Claudia Taubert war Peggy Heilmann in der 74. Minute mit dem Kopf zur Stelle. Heidenau versuchte es immer wieder über ihre schnellen Spitzen mit Kontern zum Torerfolg zu kommen, doch mittlerweile hatte sich die Abwehr auf diese Situation eingestellt. Johannstadt brachte das 3:2 über die Zeit und ging verdient als Sieger vom Platz. Es war nicht das schönste Spiel, aber dafür das spannendste der Saison. Am Ende zählten nur die 3 Punkte.

 

 

Zurück