SV Johannstadt 90 - SSV 2000 Meißen 4:1 (0:0)

15-04-2006

Einzug ins Pokalendspiel geschafft

Nach der indiskutablen Vorstellung in Priestewitz war man gespannt, wie die Spielerinnen im Pokalhalbfinale gegen Meissen reagierten.

Von Beginn an merkte es ein jeder - dieses Team wollte sich wieder rehabilitieren. Spielerisch setzte das Team viele Akzente und konnte sich so in der Hälfte des Gegners festsetzen. Nur in der 1. Halbzeit verpassten es die Johannstädterinnen, ihre Überlegenheit auch im Ergebniss auszudrücken. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

 

Es dauerte bis zur 57. Minute, als dann endlich eine der zahlreichen Flanken durch Manuela Langer verwertet wurde. Aber quasi im Gegenzug offenbarte Johannstadt an diesem Tag eine Schwäche bei Ecken des Gegners. Gleich zwei Gegenspielerinnen standen völlig frei. So brauchte der SSV 2000 Meissen nur noch den Kopf hinhalten und es Stand 1:1.

Unbeeindruckt des Gegentreffers spielte Johannstadt sein Spiel und kam in der 67. Minute durch eine direkt verwandelte Ecke von Anne Waldhauer zum 2:1 und nach 70 Minuten war das Spiel entschieden. Anne Waldhauer setzte sich erneut auf Aussen durch und ihre scharfe Hereingabe konnte die Torhüterin nur noch vor die Füße von Peggy Heilmann abwehren, die den Ball dankend im Tor unterbrachte. Den Schlusspunkt sezte Anne Waldhauer mit dem 4:1 in der letzten Minute des Spiels, wo besonders die "Neuen" Jana Parma und Anica Lindner zu glänzen wussten. Nach gut 8 Monaten Pause gaben sie ein gelungenes Comeback.

Im Endspiel kommt es dann zu der Paarung TSV Spitzkunnersdorf - SV Johannstadt 1.Spitzkunnersdorf setzte sich mit 5:1 klar gegen den DJK Wittichenau durch.

 

 

Zurück