SV Johannstadt 90 - 1.FFC Fortuna Dresen Rähnitz 2. 3:1

18-11-2010

Trotz schwacher Leistung einen Dreier eingefahren

Die Rahmenbedingungen für das letzte Heimspiel 2010 am KKU hätten nicht besser sein können. Sonnenschein und traumhafte Temperaturen sollten einem guten Spiel zu Seite stehen. Aber wie so oft in dieser Hinrunde kam alles anders als gedacht.

In den Fußballstadien sieht man oft Fans vor Ende der Partie nach Hause gehen wenn das Spiel der eigenen Mannschaft einen einfach keine Hoffnung mehr auf Besserung verspricht. Und das hätte man auch beim SV Johannstadt am liebsten getan. Irgendwie wurde man den Eindruck nicht los, dass der Zug zum Tor an diesem Tag ein "Bummelzug" war. Selbst als in der 39' das Gegentor fiel ging kein Ruck durch die Mannschaft. Kaum eine gestandene Spielerin tat sich in dieser Situation als eine echte Führungsspielerin hervor und übernahm Verantwortung. Auch nicht, als die gerade einmal 16jährige Luka Oeste in der 55' einen Riesen ausließ. Hier hätte doch der Funke überspringen können. Stattdessen lief das Spiel weiterhin an Johannstadt vorbei und man war geneigt zu sagen, dass nun nichts mehr passiert.

Ausgerechnet ein Standard sollte aber in diesem "Spiel" die Wende zu gunsten der Platzherrinnen einleiten. Stefanie Linke trat den Freistoß gefährlich vor den Fünfmeterraum. Dort fand sie Anne Waldhauers Kopf. Selten das ausgerechnet Anne zum Kopfballungeheuer wird und damit das Spiel in der 80. Minute wieder von Null beginnen lässt. Jetzt ging der Ruck ersichtlich durch das Team. Auf einmal verspührte man so etwas wie den unbedingten Willen zum Sieg. Und mit diesem lange vermissten Einsatz klappten dann auch die letzten erfolgreichen Pässe. Anne Waldhauer mal über rechts mit dem diagonalen Ball auf die startende Claudia Taubert. Im Laufduell behielt sie die Oberhand und versenkte zum 2:1. Nun setzte Rähnitz alles daran um den Ausgleich zu erzielen, aber außer ungefährlichen Fernschüssen kam da nichts mehr weiter. Da nun die Abwehr der Gäste ziehmlich entblößt war konnte Johannstadt noch mit einem guten Konter auf 3:1 erhöhen. Dabei nahm Mandy Bogott den Ball in der eigenen Hälfte auf und lief mit Marie Walther zusammen im 2 gegen 2 auf das Gästetor zu. Da sich beide Verteidigerinnen auf Mandy konzentrierten konnte diese Marie Walther mit einem Querpass freispielen. Marie, nach langer Pause mit Kurzeinsätzen bedacht, lupfte den Ball über die herauseilende Torfrau und bejubelte ihr erstes Tor seit 2008. Und das war eigentlich das Erfreuliche an diesem Spiel.

 

Bei diesem Spielverlauf muss man schon den dagebliebenen Fans für ihre Geduld danken. Es war kein gutes Spiel und begann eigentlich mit 80minütger Verspätung.

 

Auftsellung:

Frederike Hönsch - Aline Graubner (65' Heike Eichler), Veronika Neumann, Aline Haufe, Franziska Ende - Mandy Bogott, Stefanie Linke, Claudia Töpfer, Claudia Taubert, Anne Waldhauer - Luka Oeste (56' Marie Walther)

 

Torfolge:

0:1  39' Franziska Bärsch

1:1  80' Anne Waldhauer

2:1  83' Claudia Taubert

3:1  89' Marie Walther

 

Zurück