SV Johannstadt 90 - SpG Lichtenberg 17:0 (9:0)

14-10-2012

Am 5. Spieltag der sächsischen Landesliga feierte der Spitzenreiter SV Johannstadt einen 17:0 Kantersieg über die Spielgemeinschaft Lichtenberg/Dittmannsdorf. In die Torschützenliste trugen sich Anne Waldhauer (7 Treffer), Anna Salzmann (6 Treffer), Franziska Thielemann (1 Treffer), Christina Rolf (1 Treffer) und Claudia Töper (2 Treffer), welche ihr Abschiedsspiel beim SVJ bestritt, da sie Dresden den Rücken kehren wird um in Dortmund ihr Studium fortzusetzen, ein.

 

Nun aber ein paar mehr Worte zu einem doch sehr einseitigen Spiel. Bereits in der ersten Spielminute staubte Anna nach einem Schuss von Christina zur frühen Führung ab. Fünf Minuten später schlug ein Schuss von Anna aus 20 Metern zum 2:0 ein. In der achten Minute erhöhte Anne W. nach erneuter Vorlage von der rechts durchstartenden Christina auf 3:0. „Erst“ in der 14. Minute folgte das 4:0. Diesmal steckte Peggy den Ball an der Mittellinie auf Anne W. durch, welche vorm Tor auf Anna querlegte, die am langen Pfosten nur noch einschieben musste. In der nächsten Spielminute, es war gerade mal eine Viertelstunde gespielt, folgte das 5:0. Claudi nahm am langen Pfosten eine Ecke Volley und versenkte sicher. Das 6:0 war wieder eine Kombination des Sturmduos. Diesmal mit vertauschten Rollen, Anna legte Anne W. den Ball auf, welchen sie am langen Pfosten ins Tor grätschte. Das 7:0, welches wieder von Anne W. erzielt wurde, wurde diesmal von Peggy vorbereitet, welche von Antje schön freigespielt wurde. Ihren lupenreinen Hattrick machte Anne W. mit dem 8:0 in der 40. Minute perfekt, als Sturmpartnerin Anna wieder querlegte. Den Halbzeitstand erzielte Anna selbst nach einem Sololauf, welchen Anne durch einen sehenswerten Pass einleitete.

Nach dem Pausentee vergaß Johannstadt nicht wie gewohnt weiterhin Fussball zu spielen, sondern spielte auch noch die zweiten 45 Minuten diszipliniert zu Ende. Ein von Anne W. direkt verwandelter Freistoß schraubte das Ergebnis in den zweistelligen Bereich (49.). Christina legte sofort nach, als sie am Elfer den freiliegenden Ball ins Tor grätschte. Ein Doppelpack von Anne W., ein Solo von Claudi, zwei Treffer von Anna und ein Tor von Franzi stellten den Endstand her.
Ein schöner, jedoch einseitiger Fussballnachmittag bescherte den Mädels vom SVJ drei Punkte und wichtige Zähler für die Tordifferenz. Der Sieg war in der Höhe verdient. Lichtenberg/Dittmannsdorf kämpfte jederzeit aufopferungsvoll und mit fairen Mitteln gegen eine Johannstädter Mannschaft, der an diesem Tag nahezu alles gelang. Nun gilt es das Gezeigte nach dem spielfreien Wochenende am 28.10. auch gegen Wacker Leipzig umzusetzen. 14 Uhr wird diese Partie am heimischen KKU angepfiffen.

 

Am Sonntag fand in Chemnitz die Auslosung des Viertelfinales im Landespokal statt. Dabei trifft am 18.11.2012 Johannstadt zu Hause auf den Regionalligisten Chemnitzer FC. Aller vorraussicht nach ist Anstoß um 13.00 Uhr am KKU.

Zurück