SV Johannstadt 90 - Hoyerswerdaer SV 2:0 (0:0)

13-04-2008

Mit der "Bemme" kam der Torerfolg

Geschichten könnte der Fussball vielleicht schreiben. Und bei Johannstadt ist es immer die Gleiche. Ich raffe alles mal in diesem Bericht kurz zusammen. Es waren in den ersten 45 Minuten satte 8 Hochkaräter, die weder Anica Lindner noch Peggy Heilmann im Tor unterbringen vermochten. Bei Antje Scholz fehlte erst einmal die gewisse Power im Schuss, die "Bemme" musste man da schon hinterherschieben. Aber das sollte sich ja noch ändern. Bei Eva Hempel's Schuss war dann Pech im Spiel, die Latte half den Gästen zu einem glücklichen 0:0 zur Pause, in welcher dann Antje die "Bemme" bekam, eigentlich nur als Scherz gedacht. Aber tatsächlich jagte sie dann den Ball mit einem satten Schuss vom Strafraum ins Netz. Vorausgegangen war eine Ecke von Eva Hempel. Das geschah in der 65. Minute. Vergessen wir aber die zwanzig Minuten vorher nicht. Erst scheiterte Anne Waldhauer aus 5 Metern an der Torfrau, dann kratzte eine Abwehrspielerin den Schuss von Franziska Schlien noch von der Linie. Aber wo waren die Gäste? Die hatten einen rabenschwarzen Tag. Bis zum Gegentor versuchten sie es hin und wieder mit langen Bällen, ohne Erfolg, denn die Abwehr stand und das Mittelfeld der Johannstädterinnen räumte alles andere vorher ab, gewann fast alle Zweikämpfe. Nach dem Tor hätte man ja meinen können, dass Hoyerswerda alles in die Waagschale werfen würde - Fehlanzeige. Und so ging es munter immer auf der einen Spielhälfte weiter. Und die Geschichte von der Chancenauswertung wurde weitergeschrieben - nur allein der "Schreiberling" verweigerte den Dienst, denn das Papier war zu Ende. Aber für den zweiten Treffer des Spieles war noch Platz.

Ein langer Ball - ein Abwehrfehler - und dann der Lupfer von Anne Waldhauer, die Entscheidung in einem einseitig geführten Spitzenspiel in der 80. Minute. Somit hielt man sich erst einmal den Rücken frei, mittlerweile beträgt der Vorsprung auf Hoyerswerda 4 Punkte. Und auf Grund des Ergebnisses aus dem anderen Spitzenspiel steht man momentan sogar auf dem 2.Platz.

 

Aufstellung:

Tor:

Monique Eichhorn

 

Abwehr:

Eva Hempel (85' Veronika Neumann), Doreen Gloge, Doreen Göhler, Maria Kleinfeld

 

Mittelfeld:

Peggy Heilmann (83' Sarah Petrovsky), Franziska Schlien, Antje Scholz, Claudia Taubert

 

Angriff:

Anne Waldhauer, Anica Lindner (87' Lucie Müller)

 

Torfolge:

1:0 (65') Antje Scholz

2:0 (80') Anne Waldhauer

 

 

Zurück