SV Johannstadt 90 - FC Erzgebirge Aue 2. 3:1 (2:0)

12-11-2006

Wiedergutmachung gelungen

Nach der herben Pleite in Großdubrau musste eine Reaktion der Mannschaft erfolgen. Und das tat es auch.

Von Beginn an aggierten die Gastgeberinnen druckvoll und wurden bereits in der 10. Minute durch ein Tor von Romy Heineken belohnt. Voraus gegangen war eine Balleroberung von Sarah Petrovsky, die dann genau auf Romy Heineken spielte und diese schob locker den Ball ins Tor. Nur drei Minuten später setzte sich Maria Kleinfeld auf der linken Seite durch und lies der Torhüterin von Aue keine Chance. Nach dreißig Minuten verflachte das Johannstädter Spiel. Zu viele Fehler im Spielaufbau brachten unnötig Nervosität in das Spiel und so kam die Reserve aus Aue immer besser ins Spiel. Nach der Pause aggierten die Dresdnerinnen völlig unverständlich weiter überhastet und ungenau. Und so wunderte es auch keinen, dass Aue in der 53. Minute zum Anschlusstreffer kam. War es ein Weckruf an die Mannschaft? Plötzlich spielten die Gastgeberinnen wieder das gewohnt sichere Spiel. Anne Waldhauer traf in dieser Phase nur die Latte, Sarah Petrovsky verfehlte nur knapp das Tor oder scheiterte an der hervorragend haltenden Torhüterin. Endlich in der 75. Minute dann Sandra Schneider mit dem folgerichtigen 3:1. Die Chancen häuften sich, da Aue nur noch in Unterzahl zu Ende spielen konnte. Verwertet wurde jedoch keine einzige Chance mehr und so blieb es bei dem auch in dieser Höhe verdienten 3:1 Sieg.

 

 

Zurück