Bischofswerdaer FV – SV Johannstadt 1:4 (1:1)

12-10-2014

Bei schönem Herbstwetter ging es dieses Wochenende  für die 1. Frauen des SV Johannstadt zum  Bischofswerdaer FV, der uns aus der letzten Saison als kämpfender, robuster Gegner in Erinnerung geblieben war.

 

Zu Beginn des Spiels versuchte die Heimmannschaft sofort Druck aufzubauen, sodass die Johannstädter zunächst etwas Zeit brauchten um ins Spiel zu finden.  Dies gelang immer besser und man konnte sich einige Chancen herausspielen, die die Torhüterin zunächst noch vereitelte. In der 21. Spielminute war Waldi dann kurz vor dem Strafraum auf halblinker Position nur durch ein Foul zu stoppen. Den anschließenden Freistoß zirkelte Katha über die Mauer ins kurze Eck, ein Traumtor. In der folgenden Phase ließen die Dresdner immer öfter schönen Kombinationsfußball aufblitzen, doch die daraus resultierenden Torchancen blieben leider ungenutzt. Zum Ende der ersten Halbzeit ließ man zu, dass Bischofswerda noch einige Angriffe starten konnte und auch Manu im Gästetor musste des Öfteren eingreifen. Einer dieser Angriffe wurde nicht konsequent genug geklärt und eine freistehende Schiebockerin konnte den Ball platziert zum Ausgleich einschießen (41.). Mit dem Stand von 1:1 ging es anschließend auch in die Pause.

 

In der 2. Halbzeit gab es zu Beginn Aktionen auf beiden Seiten, doch zwingende Torchancen waren eher Mangelware. Erst in der 64. Minute führte ein Freistoß des SVJ zu Gewühl im Strafraum. Ein Schussversuch von Anna wurde zunächst geblockt, doch der abgeprallte Ball fand seinen Weg zu Waldi, die zum 1:2 einschieben konnte. In der Folge ergaben sich einige Räume für das Offensivspiel von Johannstadt und man erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. So war es wieder Waldi, die nach überlegtem Zuspiel von Franzi allein vorm Tor auftauchte und das 1:3 markierte (64.). Nach weiteren 20 Minuten, in denen sowohl Johannstadt, als auch Bischofswerda zu einigen Chancen kamen, erkannte Franzi in der 84. Minute die freistehende Katha auf der linken Seite, die den Ball souverän zum Endstand von 1:4 verwandelte.

 

Unser Team war sich schon vor dem Spiel bewusst, dass es kein einfaches Spiel werden sollte, doch der erreichte Auswärtssieg ist leistungsgerecht. In einigen Phasen des Spiels war die spielerische Qualität der Mannschaft erkennbar, doch auch der Bischfswerdaer FV hatte seine Möglichkeiten. Nun haben wir 3 Wochen Zeit, um uns intensiv auf das Spitzenspiel gegen die Mannschaft des LVB vorzubereiten.

 

sail

Zurück