SV Johannstadt 90 - TKV Flöha 3:0 (2:0)

11-11-2007

Eine Halbzeit reichte

Bei nasskaltem Wetter begann Johannstadt wie die Feuerwehr. Von Beginn an versuchten die Gastgeberinnen, Flöha in ihrer eigenen Häfte zu stellen, was auch recht gut gelang. So kam Johannstadt in der siebten Minute zu einer Ecke. Eva Hempel, die nach langer Verletzungspause erstmals von Beginn an spielen durfte, spielte diese Ecke kurz auf Maria Kleinfeld welche kurz und schmerzlos von der Strafraumecke den Ball im langen Eck versenkte.Nur zwei Minuten später zeigte das Pressing erneut seine Wirkung. Anne Waldhauer erkämpfte sich den Ball, schlug diesen lang auf Anica Lindner, welche erst den Ball leicht verstolperte, dann aber uneigensinnig die besser postierte Franziska Schlien mit einem Querpass bediente. 2:0 und es waren noch keine zehn Minuten vergangen. Aber in Folge blieb der Torerfolg aus, nicht etwa ,weil der Druck nicht beibehalten wurde, es war die perfekte Abseitsfalle der Flöhaer "Wand", in die die Stürmer ein um das andere Mal hineinliefen und so beste Möglichkeiten selbst vereitelten.In Hälfte zwei ein Spiel, was einfach nur so dahinplätscherte. Flöha auf Schadensbegrenzung aus, Johannstadt mit Hand- und Spaßbremse. Jubeln konnten die Dresdnerinnen aber dann doch noch einmal. Eva Hempel mit einer direkt verwandelten Ecke - das gibt es auch nicht alle Tage zu sehen.Am Ende waren aber beide Teams zufrieden. Flöha mit den wenigen Gegentoren, da sie mit einer wahrlichen Rumpfelf angetreten sind, und Johannstadt mit einer verletzungsfreien Partie.

 

Aufstellung:

Tor:

Monique Eichhorn

 

Abwehr:

Marie Walther (75' Veronika Neumann), Doreen Gloge (80' Heike Eichler), Doreen Göhler, Eva Hempel

 

Mittelfeld:

Peggy Heilmann, Antje Scholz, Franziska Schlien, Maria Kleinfeld (75' Maria Milkau)

 

Angriff:

Anne Waldhauer, Anica Lindner (67' Sarah Petrovsky)

 

Torfolge:

1:0 ( 7') Maria Kleinfeld

2:0 ( 9') Franziska Schlien

3:0 (67') Eva Hempel

 

 

Zurück