TSV Spitzkunnersdorf - SV Johannstadt 90 1:5 (1:2)

10-09-2012

Das erste Auswärtsspiel der jungen Landesligasaison 2012/13 führte die Damen des SV Johannstadt nach Spitzkunnersdorf. Bei sommerlichen Temperaturen erlebten die zahlreichen Besucher eine Partie, die mit hohem Tempo auf beiden Seiten startete. Spitzkunnersdorf agiert anfänglich konzentrierter und aggressiver, so dass sie ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor, welches Diana Hellwege zum zweiten Mal hütete, kamen.

 

In der 9. Spielminute gingen die Gastgeberinnen durch ein Tor von Claudia Brückner folgerichtig in Führung. Nach dem frühen Rückstand blieb Johannstadt dran. Mit zunehmender Spielzeit gab es immer weniger Ungenauigkeiten im Aufbauspiel und so gestalteten sich die Angriffe zunehmend gefährlicher. Nach etlichen Chancen war es ein Weitschuss von Anne Waldhauer, den die Torfrau nicht zu fassen bekam, so dass der Ball zum 1:1 über die Linie trudelte (27. Spielminute). Johannstadt kam vor allem über die Außen ein ums andere Mal zu guten Chancen. Eine mustergültige Flanke von Anne Waldhauer versenkte Kristin Hermann in der 36. Spielminute zur 2 zu 1 Führung, mit der es wenig später in die Pause ging.

 

In der zweiten Hälfte ging die Mannschaft sehr konzentriert zu Werke. Der erste Eckball der Halbzeit wurde genutzt, um sofort ein Tor nachzulegen. Erneut war es Kristin Hermann, die nach Vorbereitung von Anne Waldhauer den Ball im Tor unterbringen konnte (48. Spielminute). Mit diesem Auftrieb spielte man munter weiter nach vorn und unterband die Spitzkunnersdorfer Angriffsversuche meist schon in der gegnerischen Hälfte. In der 66. Minute war es die frisch eingewechselte Franziska Thielemann, welche in ihrem zweiten Spiel für die Frauenmannschaft, mit einem wunderschönen Weitschuss, nach Vorlage von Anna Salzmann, ihren zweiten Treffer markierte.

 

Das Spiel fand fast nur noch in der Hälfte der Gastgeberinnen statt, ohne dass Johannstadt es schaffte die größer werdende spielerische Überlegenheit in weitere Treffer umzumünzen. Ein gefährlicher Konter auf Seiten der Spitzkunnersdorfer Mädels sei hier noch zu erwähnen. Der Ball landete aber neben dem Tor. Den Schlusspunkt des Spieles setzte Anne Waldhauer, als sie nach einem gut getimeten Zuspiel von Franziska Thielemann das runde Leder an der Torfrau vorbei ins lange Eck schob.

 

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen sehen die Mädels vom KKU nun einem spielfreien Wochenende entgegen, bevor es am 23.9. am heimischen Käthe-Kollwitz-Ufer gegen die Mannschaft der Leipziger Verkehrsbetriebe in die nächste Runde geht. In der darauffolgenden Woche (30.09.) steht dann das Gastspiel im Landespokal bei den Damen aus Großnaundorf an.

Zurück