LFC 07 2. - SV Johannstadt 90 0:3 (0:1)

06-09-2009

Erster Auswärts-Dreier der Saison

Nach dem erfolgreichen Hinrundenstart der vergangenen Woche stand für die Elbestädterinnen diesmal die 2. Mannschaft des Leipziger FC 07 auf dem Programm. Trotz strömendem Regen und folglich mittelprächtigen Platzverhältnissen fanden die Gäste aus Dresden gut in die Partie. Aggressives Zweikampfverhalten sowie unbedingter Siegeswille verhalfen den Johannstädterinnen zu einer klaren Feldüberlegenheit. Dass bis dato kein zählbarer Torerfolg dabei heraussprang, war einzig der perfekt postierten Leipziger Abseitsfalle geschuldet. Fast jeder schnelle Angriff endetet mit dem Pfiff des Schiedsrichters. Ebenfalls erschwerend auf das Dresdner Offensivspiel wirkten die zahlreichen Fouls der Leipzigerinnen, die auf diese Weise den drohenden Rückstand abzuwenden versuchten. So wurde Christiane Zippack Millimeter vor dem Strafraum gleich von zwei Gegenspielerinnen unfair gebremst. Der anschließende Freistoß brachte noch nicht den ersehnten Torerfolg. Nur wenige Minuten später folgte die nächste gefährliche Standardsituation. Nach einer Ecke und der erfolgreich geglaubten Kopfballabwehr fiel der Ball Aline Haufe direkt vor die Füße. Diese zögerte nicht lange und erzielte in der 30. Minute per Direktabnahme aus gut 40 Metern ihr erstes Saisontor für den Verein - und was für eines. Bis zur Halbzeit erlebten die rund 10 Zuschauer ein Spiel zwischen den Strafräumen  ohne nennenswerte Aktionen beider Teams. Einzige Ausnahme: Der Querschläger von Aline Haufe in der Abwehr. Dank einer von vielen Glanzparaden von Antje Scholz stand die Null bis zur Pause.

Nach Wiederanpfiff gelang es den Johannstädterinnen nicht, an die guten Leistungen aus der ersten Hälfte anzuknüpfen. Ihr Spiel wirkte aus unerklärlichen Gründen zerfahren, teilweise hektisch und ließ jegliche Ordnung vermissen. Häufige Fehlpässe sowie Unsicherheiten im Abwehrverhalten brachten die Gegnerinnen zurück ins Spiel. Da kam der zweite Treffer gerade richtig. Franziska Schlien setzte sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und spielte den scharfen Rückpass auf Anica Lindner. Ehe die Stürmerin jedoch ins Geschehen eingreifen konnte, stand es bereits 2:0. In dem Versuch zu klären, rutschte der Leipziger Abwehrspielerin Lisa Krüger der Ball unglücklich über den Fuß und landete im eigenen Tor. Analog der Vorbereitung über links leitete Christiane Zippack den folgenden Angriff von der rechten Seite ein. Ihr Zuspiel fand diesmal mit Anica Lindner die richtige Abnehmerin, die trotz Zahnbeschwerden das Leder zum 3:0 im gegnerischen Tor unterbrachte.

 

Es scheint, als hätten die Trainingseinheiten der vergangenen Woche bereits erste positive Anreize setzen können - zumindest was die Laufbereitschaft, das Zweikampfverhalten und die Spielgestaltung angeht. Arbeiten muss die Mannschaft nach wie vor an ihrer technischen Ballbeherrschung und an der Chancenverwertung. Wer, wenn nicht die abwehrstarke Mannschaft des Post SV Leipzig eignet sich besser, um dieses Vorhaben umzusetzen.

 

Aufstellung

Antje Scholz - Veronika Neumann, Doreen Gloge (85' Uta Langner), Peggy Heilmann, Aline Haufe - Claudia Töpfer, Franziska Schlien, Christiane Zippack, Susi Moch (88' Luisa Petermann) - Anne Waldhauer, Anica Lindner

 

Torfolge:

0:1 30' Aline Haufe

0:2 63' Lisa Krüger (ET)

0:3 80' Anica Lindner

 

 

Zurück