SV Johannstadt 90 - Dresdner SC 4:0 (1:0)

04-03-2007

Revanche gelungen

Mit dem Dresdner SC kam am Sonntag der Tabellenvorletzte der Landesliga. Wie schon im Hinspiel, dass ja bekanntlich 3:2 für den DSC ausging, war die Favoritenrolle dem SV Johannstadt zugedacht.

Und so begann auch die Partie. Bereits in der 5. Minute hatte Sandra Schneider die Führung auf dem Fuss, aber in der Torhüterin des Dresdner SC ihren Meister gefunden. Nur fünf Minuten später scheiterte auch Anica Lindner freistehend an der Torfrau. Und das Auslassen der Torchancen nahm kein Ende. Anne Waldhauer und Sandra Schneider vergaben erneut beste, wenn nicht gar glasklare Chancen zur Führung. Irgendwie ähnelte das Spiel langsam dem des Hinspieles in Sachen Tore schiessen. Nach 23 Minuten war es dann aber endlich so weit. Anica Lindner zog aus 10 Metern trocken ab und es Stand verdient 1:0. Das Team lies nicht locker und erspielte sich bis zur Halbzeit weitere gute Möglichkeiten. So Antje Scholz, die aus 30 Metern mittels einer Bogenlampe die Torfrau stark unter Bedrängnis brachte oder Doreen Göhler, deren Distanzschuss gerade noch so über die Latte gelenkt wurde. In der gesamten ersten Halbzeit war vom Gast nichts zu sehen. Die Abwehr lies nicht den Hauch einer Straufraumszene zu.

Im zweiten Durchgang drängte Johannstadt weiter auf eine Entscheidung. Und mit den Toren von Maria Kleinfeld (65.) und Romy Heineken (72.) fiel sie auch. Nach dieser Führung verflachte das Johannstädter Spiel und so kam der Dresdner SC zum Ende hin besser in die Partie. Aber Chancen wurden doch eher selten zugelassen. Den Schlusspunkt in einem doch sehr ansehnlichen Johannstädter Spiel setzte Anne Waldhauer in der 90. Minute.

An dieser Stelle möchte sich das Team bei den erneut zahlreich erschienen Zuschauern (65) für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken.

 

 

Zurück