Landesmeisterschaften in der Halle 2008

03-02-2008

Titel erfolgreich verteidigt

Das letzte Hallenturnier fand am 03.02.3008 in Regis-Breitingen statt und war zu dem auch der Höhepunkt in einer bis dato erfolgreichen Hallensaison. Schließlich galt es ja, den Hallenlandesmeistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Wie immer mit von der Partie unsere Fans und reichlich Proviant.

Ob es an der frühen Abfahrtszeit gelegen hat oder einfach nur an der Wichtigkeit dieses Turnieres - das erste Spiel ließ den spielerischen Glanz gänzlich vermissen. Gegen den TSV Spitzkunnersdorf agierte das Team überaus nervös und musste zudem noch einem frühen Rückstand hinterher jagen. Mit Glück und Geschick gelang es dem Team aber dann doch noch als Sieger vom Parkett zu gehen. Antje Scholz traf nach einer Ecke und Claudia Taubert schoss Johannstadt dann zum Zittersieg.

Mit den ersten Punkten im Rücken ging es in Spiel Zwei gegen den Heidenauer SV, dem wohl härtesten Konkurrenten im Kampf um den Staffelsieg und es war ein schönes Hallenfußballspiel. Nach anfänglichen Abtasten zündete Johannstadt dann den Kombinationsturbo. Peggy Heilmann mit zwei Treffern und Claudia Taubert sorgten mit ihren Toren für ein 3:0.

Um nicht mehr viel ging es im letzten Vorrundenspiel. Die SG Jößnitz, im letzten Jahr noch Finalgegner, hatte keine Chance mehr, das Halbfinale zu erreichen und unser Team hatte bereits die Fahrkarte mit dem Sieg gegen den HSV gelöst. Durch das 2:1, beide Treffer erzielte Maria Kleinfeld, ging die Mannschaft immerhin ungeschlagen und so mit viel Selbstvertrauen zur nächsten Aufgabe.

Und da wartete der Chemnitzer FC. Eine ausgeglichene Partie mit wenig Chancen. Für die Entscheidung des Spieles sorgte am Ende Anne Waldhauer und der wohl größere unbedingte Siegeswille des Teams. Finale erreicht und alles was jetzt noch kam war nur noch das i-Tüpfelchen auf ein zu Beginn zwar stotterndes, aber im Anschluß daran rundlaufendes Turnier.

Im Finale warteten nun die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Leipzigerinnen. Und es war das wohl schnellste Spiel des gesamten Turnieres. Bälle landeten kaum im Aus, Freistöße waren in einer zwar harten, aber sehr fair geführten Partie Mangelware. Einzig die Tore blieben aus. Und dabei waren doch die Möglichkeiten da. Als Anne Waldhauer und Peggy Heilmann gemeinsam auf die Torfrau zuliefen, sprangen bereits die Fans von ihren Sitzen auf. Das muss doch das Tor sein - aber nein - es gibt immer noch Steigerungen bei unseren Mädels im Auslassen bester Chancen. Auch Antje Scholz mochte wohl lieber die Entscheidung im 9-Meterschießen suchen.

Es war die Stunde von Monique Eichhorn, die bis dahin mehr mit ihren Nerven zu kämpfen hatte und hin und wieder für kleine Überraschungen im Spiel sorgte. Aber was soll's, wenn am Ende von vier 9-Metern drei gehalten werden und Claudia Taubert, Antje Scholz und Maria Kleinfeld ihre auf der anderen Seite sicher verwandeln konnten und so der Titel erfolgreich verteidigt wurde. Und das nicht glücklich sondern verdient.

 

Die Turniermannschaft

 

Monique Eichhorn, Doreen Gloge, Antje Scholz (1 Tor), Peggy Heilmann (2 Tore), Anne Waldhauer (1 Tor), Marie Walther, Claudia Taubert (2 Tore), Maria Kleinfeld (2 Tore), Veronika Neumann, Eva Hempel

 

Endergebnis

1. Platz SV Johannstadt 90

2. Platz Leipziger FC 07

3. Platz Chemnitz FC

4. Platz Heidenauer SV

5. Platz Lok Döbeln

6. Platz TSV Spitzkunnersdorf

7. Platz SSV Stötteritz

8. Platz SG Jößnitz

 

 

Zurück