SV Johannstadt 90 - Leipziger Verkehrsbetriebe (4:0) 5:1

02-11-2014

Wichtige 3 Punkte im Spitzenspiel

Wie schon an den letzten Spieltagen herrschte auch am Sonntag zum Spitzenspiel gegen den LVB schönstes Fußballwetter, was zahlreiche Zuschauer ans Käthe-Kollwitz-Ufer lockte. Vor dem Spiel lagen beide Teams in der Tabelle mit 15 Punkten  auf den Rängen 1 und 2, sodass eine intensive und umkämpfte Partie zu erwarten war.

 

Nach dem Anpfiff kamen die Dresdnerinnen diesmal besser ins Spiel, als noch vor 3 Wochen in Bischofswerda, aber auch die Leipzigerinnen zeigten, dass sie  3 Punkte aus der Landeshauptstadt mitnehmen wollten. In dieser zu Beginn relativ offenen Partie, konnte Aline in der 20. Minute von rechts außen einen klugen Pass in den Rückraum auf Anna spielen, die den Ball zum Tor verwandelte.  Das 1:0 kam den Johannstädtern sehr gelegen, da nun die Gäste etwas verunsichert waren und nicht den Fußball zeigten, der sie in der Tabelle nach oben gebracht hatte. Folglich sicherte sich die Heimmannschaft nun mehr Spielanteile und so war es in der 27. Minute Katha, die von links nach innen zog und mit einem  Sonntagsschuss über die Torhüterin zum 2:0 einnetzte. Nur 4 Minuten später erkannte Lyd die rechts außen startende Aline und bediente diese mit einem Traumpass. Aline, die nun alleine vor dem Tor auftauchte, blieb cool und schob den Ball zum 3:0 in die kurze Ecke. In der Zwischenzeit kam der LVB wieder besser ins Spiel, doch zwingende Torchancen konnten nicht wirklich herausgespielt werden. Trotzdem musste die Dresdner Abwehr immer auf der Hut vor den schnellen Offensivspielerinnen der Gäste sein. In der 38. Minute wurde jedoch das Offensivspiel vom SVJ belohnt, denn Katha traf ein weiteres Mal, indem sie von links nach innen dribbelte und mit rechts abzog. Mit dem Stand von 4:0 ging es dann auch zur Halbzeit in die Kabine.

 

In der 2. Hälfte war natürlich zu erwarten, dass die Leipzigerinnen nochmal alles geben, um den Rückstand aufzuholen. Auch wenn das den Dresdnerinnen klar war, konnte man nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Man ließ nun zu, dass die Gäste das Spiel bestimmten und immer wieder vor dem Tor von Manu auftauchten, die im 1 gegen 1 noch einige Chancen vereiteln konnte. Für Entlastung wurde in dieser Zeit wenig gesorgt, deshalb war der Anschlusstreffer in der 55. Minute durch die eingewechselte Sophie Naumann nur noch eine Frage der Zeit. Nun bemühte sich der SVJ wieder um einige Offensivaktionen, sodass in der 57. Minute Waldi frei vor dem Tor auftauchte und nur durch ein rüdes Foul der Torhüterin zu stoppen war. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Katha souverän zum 5:1 (59.). In der verbleibenden Zeit schaffte es Johannstadt nicht, das Heft des Handelns wieder vollständig zu übernehmen, doch glücklicherweise führten die Angriffe des LVB zu keinem weiteren Treffer und der 5:1 Heimsieg konnte über die Zeit gebracht werden.

 

Kurz und knapp kann man festhalten: in der ersten Halbzeit wurde ansehnlicher Fußball gezeigt und die Chancenauswertung stimmte, in der zweiten Halbezeit fehlte Engagement und man konnte nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Nichtsdestotrotz kann man sich über die wichtigen 3 Punkte in diesem Spitzenspiel und den damit verbundenen Tabellenplatz 1 freuen.

 

Aufstellung ;-)


Manuela Schmidt - Julia Winkler, Aline Christen, Veronika Neumann, Sarah Illmer (85. Isabell Neumann) - Franziska Thielemann, Lydia Nedo (80. Sandra Leuteritz), Anne Waldhauer - Aline Graubner (85. Paula Veckenstedt), Anna Salzmann, Katharina Zippack

 

Am nächsten Wochenende empfangen die Johannstädterinnen dann den Regionalligist aus Aue zum Pokalspiel.

 

sail

Zurück