SV Johannstadt 90 - FF USV Jena 1:8 (0:2)

02-09-2007

Prachtkulisse und viele Tore

Das erste Septemberwochenende stand ganz im Zeichen des DFB-Pokal's. Der SV Johannstadt 90 empfing am Käthe-Kollwitz-Ufer vor 420 Zuschauern den FF USV Jena. Am Ende eine erwartet klare Angelegenheit für den Zweitligisten.

Von Beginn an stand die Dresdner Abwehr unter Druck. Torfrau Marlen Ebert hielt mit einigen Glanzparaden das Spiel noch offen. Bis zur 28. Minute. Das erste von insgesamt fünf Toren durch Sabrina Schmutzler brachte den Favoriten in Führung. Johannstadt kämpfte verbissen weiter, zeigte sich gelegentlich in der Hälfte von Jena. Aber an diesem Tag stand die Offensive auf verlorenem Posten. Kurz vor der Halbzeitpause dann das 0:2. Ärgerlich, da es, wie schon so oft in der Vergangenheit, durch eine vermeidbare Standardsituation fiel.

In Hälfte zwei reichten dann die Johannstädter Kräfte nur noch für eine Viertelstunde. Die Folge waren eine Anhäufung von Fehlern, aus denen die nächsten zwei Tore resultierten. Aber wenigstens hatten die Dresdnerinnen auch ihren Torerfolg. Aber bevor Anica Lindner in der 63. Minute mit einem Schuß über die Torfrau aus gut 20 Metern den Ehrentreffer erzielte, setzte Antje Scholz nur Sekunden vorher ihren Heber an die Latte. Ein kleiner Ruck ging noch einmal durch die Mannschaft - aber mit dem 1:5 in der 71. Minute brachen dann alle Dämme. Die Abwehr und das Mittelfeld agierten ab diesem Zeitpunkt unsortiert, kämpften aber bis zum Ende unermüdlich und stemmten sich mit Erfolg gegen ein mögliches zweistelliges Ergebnis.

 

Aufstellung:

Tor:

Marlen Ebert

 

Abwehr:

Marie Walther, Doreen Gloge, Doreen Göhler (67'Manuela Langer), Maria Kleinfeld (65' Eva Hempel)

 

Mittelfeld:

Claudia Taubert, Peggy Heilmann, Antje Scholz, Franziska Schlien

 

Sturm:

Anica Lindner, Anne Waldhauer (75' Sandra Schneider)

 

Was aber bleibt von diesem Spiel ist der Zuspruch an Zuschauern.

 

Bedanken möchte sich der SV Johannstadt 90 vor allem bei den Sponsoren und den zahlreichen Helfern, ohne deren tatkräftige Hilfe die Durchführung des Spieles nicht möglich gewesen wäre. Ein Dank gilt den Hüttenprofis für die Bereitstellung der Verkaufsräume, der Fleischerei Heilmann für die leckeren Bratwürste und Steaks sowie der Firma P.S.W. für den Druck der Programmhefte. Für die Getränke zeichnete sich der Hauptsponsor der 1. Mannschaft aus - der Biergarten am Altmarkt.

 

 

Zurück