SV Johannstadt 90 - Hoyerswerdaer SV 2:1 (1:0)

01-02-2009

Drei Punkte im Nachholer

Am ersten Februarwochenende wurde nun der 14. Spieltag nachgeholt. Auf leicht schneebedecktem Boden taten sich beide Teams schwer. Spielerisch lief wenig zusammen, wenn Gefahr drohte, dann nur durch Einzelaktionen. Zu sehr waren die Teams mit der Standhaftigkeit beschäftigt.

Ein erstes Zeichen setzte Christiane Zippack in der 9. Minute, der Schuss aus guter Position ging noch über das Tor. Peggy Heilmann versuchte es aus spitzem Winkel, Doreen Gloge, Maria Kleinfeld und Mandy Bogott warteten mit Distanzschüssen auf. An diesem Tag bei diesen Platzverhältnissen das beste Mittel, um zum Torerfolg zu kommen.

Nach 35 Minuten packte Anne Waldhauer einen satten Schuss aus 23 Metern aus, welchen die Torfrau nur abklatschen lassen konnte. Christiane Zippack stand bereit und versenkte den Ball im Netz zum bis dato verdienten 1:0. Bis zum Pausentee passierte nicht mehr viel. Die Abwehr hatte in den ersten 45 Minuten wenig zu tun gehabt, dass was auf sie zukam wurde abgefangen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde aus dem Schneeboden eine Eisfläche. Die Zuschauer bekamen eine Pirouette nach der anderen zu sehen. An Fußball konnte man nicht mehr denken, es gab nur noch Haltungsnoten. Nichts desto trotz, die Entstehung des Ausgleiches lag weder am Boden noch an den Kufen unter den Füßen. Ein sicher geglaubter Ball, der nur geschlagen werden musste, der anschließende Ballverlust und ein Paarlauf mit dem Sturz im 16er hätte nicht sein müssen. Nun gut, der Elfer war sicher verwandelt und es blieben ja noch gut 37 Minuten zur Korrektur der B-Note.

Aber erst einmal nutzte Hoyerswerda für 10 Minuten den kleinen Schockzustand der Johannstädterinnen aus und übte mehr Druck auf unsere Abwehr aus, jedoch sich ohne ernsthafte Chancen heraus zuspielen. Nach und nach löste sich Johannstadt von dem Druck, die Abwehr schaltete sich wieder mehr in den Angriff mit ein. Und am Ende wurde das mit dem Siegtreffer belohnt. Abwehrspielerin Maria Kleinfeld nutzte ihren Freiraum im Strafraum und markierte aus Nahdistanz den Endstand. Kein schönes Spiel, war auch nicht zu erwarten, aber dennoch mit einem verdienten Sieger.

Im Halbfinalspiel des Landespokales am 22.2 sollten die Mädels sich wieder auf solche Bedingungen einstellen. Auch der Kunstrasenplatz in Flöha könnte leicht bedeckt sein.

 

Aufstellung

Tor:

Marlen Ebert

 

Abwehr:

Veronika Neumann, Uta Langner, Peggy Heilmann, Maria Kleinfeld

 

Mittelfeld:

Christiane Zippack, Doreen Gloge, Lydia Seifert (60' Claudia Töpfer), Maria Milkau (75' Luisa Petermann)

 

Angriff:

Anne Waldhauer, Mandy Bogott

 

Torfolge:

1:0 35' Christiane Zippack

1:1 53' Elfmeter

2:1 77' Maria Kleinfeld

 

 

Zurück